210902-hintertuxer-06

Hintertuxer Gletscher, Tuxertal, 2.9.2021

Tagesabhängige Tourenbewertung

Hintertuxer Gletscher

Anzeige – Es war am Mittwoch, als ich bei meiner abendlichen Kalkkögel-Laufrunde in Richtung Süd-Osten blickte und mir das Trenzen kam: 😊

So schön weiß und frisch eingeschneit präsentierten sich nämlich die Zillertaler Alpen rund um Olperer, Fußstein und Schrammacher im Abendlicht. 🥰 Und wer weiß, dass ich ein absolutes Schneehuhn und ein wahnsinniger Skitouren-Fanat, ein Süchtler bin, der kann sich denken, dass mir sofort eine glorreiche Idee für den nächsten Tag im Kopf herumschwirrte: Ich muss morgen dort hin! Sei’s wie’s sei – so viel steht fest. Und zwar mit Ski. Da gibt es kein Pardon und keine Widerrede. Ich MUSS! ⛷😍

Das Wetter passt zu 100 %. Also brauchte ich mich nicht lange selbst überreden, es zu tun. Ein kleines Rucksackal muss reichen, aufgefellt war schon (ist quasi immer). Dafür aber schmierte ich mir heute eine fette Portion meines 40er Sonnenschutzes in mein noch jugendliches Babygesicht, um nicht verbrannt zu werden oder gar vorzeitig zu altern. HAHAHAH…. Na ja, ein paar Falten lassen einen zwar nur „reifer“ wirken, aber …😢🙈

Also ab ins „Chillertal-Valley“, hinein nach Hintertux und „auffi“ aufn Gletscher. Am Tuxer Fernerhaus (2660 Meter) ging es dann los. Mein Gott – das Gefühl nach einem Monat Abstinenz, wieder auf Tourenskiern zu stehen, zu gehen und zu wissen, heute geht’s zudem noch gewaltig zum Skifahren. Ein Traum. 😁😁😁
Ja, sage und schreibe einen Monat Skitouren-Abstinenz hatte ich. Viel zu lange. Die letzte Skitour war übrigens auch am Hintertuxer Gletscher. Damals war ich gemeinsam mit meim „Buam“ Lukas am Olperer (3476m). Heute hatte er leider keine Zeit, denn wenn das „Gruamat“ (zweiter Schnitt nach der Heuernte) schreit, muss er auch zuhause mal „buggeln“. Aber mei Bua, ich bin freilich für dich mitgegangen! 👍

Also musste ich mich heute mutterseelenallein vergnügen. Aber keine Angst, ich mach das gerne und es war wirklich grandios. Up and down, up and down, alle Pisten die geöffnet waren mussten her. Denn wenn ich schon bis nach Hintertux fahre, soll es sich auch auszahlen und ein paar Höhenmeter dürfen es dann auch sein.
Olperersieg wurde es heute keiner. Es gingen die Eisflanke zwar Spuren hinauf (Stapfspuren), aber der Grat ist eingeschneit und fallweise spiegelte es am Nordgrat sogar. Also weit diffiziler als zuletzt im Juli, als er schneefrei war. 🤓

Die Pisten sind bis über Mittag griffig – es war heute wirklich sensationell und „geil“ zum Skifahren. Ein paar Trainingsgruppen sind zwar oben, auch der eine oder die anderen Hobby-Skifahrer cruisen umher, aber Platz gibt es für alle genug. Wer es also nicht mehr erwarten kann, der kann ohne schlechtes Gewissen mal auf den Hintertuxer Gletscher fahren – es ging heute echt super. ⛷⛷😀

Nur ganz unten, kurz vor dem Tuxer Fernerhaus wurde es nach Mittag etwas buckelig. Aber trotzdem noch lässig zum Skifahren und nicht weich.
Und im Vergleich zum Juli (etwas Nebel) strahlten heute alle hohen Zillertaler bei wolkenlosem Himmel mit der Sonne um die Wette.

Ich würde behaupten, heute habe ich im Zillertal und am Hintertuxer Gletscher alles richtig gemacht. Endlich war ich wieder auf meinen Tourenskiern, ein echter Balsam für meine Skitourengeher-Süchtler-Fanaten-Seele. (flex, 2.9.21)

Partner-Links:

Verwende #skitourentirol auf Instagram und Twitter.

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − sieben =

Partner

Mammut Store Innsbruck

Kategorien

Scroll to Top