240119-skitour-ampferstein-2

Ampferstein (2.556m), Stubaier Alpen, 19.1.2024

Tagesabhängige Tourenbewertung

Skitour auf den Ampferstein 2.556m

Anzeige – Ich war gestern, Freitag, schon nachmittags im Lizumer Kar. Mal schauen, wie viel es geschneit hat. Die Sicht war zwar nicht wirklich prickelnd, dafür aber der Schnee! Gestern war nur bis zu den Kehlbachspitzen gespurt und daher hab ich gestern dort abgefellt, weil allein wollt ich mir die Spurarbeit auch nicht antun. Frau ist faul.Heut hatte ich erst um 11h Dienst … wo also hin, wenn’s nicht schon wieder a schnelle Pistentour sein soll? Auf den Ampferstein! Auch wenn die Tour fast zur Gänze im Schatten liegt, aber in Punkto Zeitaufwand/alpines Erlebnis/kurze Anfahrt ist der Ampferstein unschlagbar. Zumindest wenn man im Mittelgebirge wohnt.Start um 7.30 in der Lizum bei zapfigsten Temperaturen – aber die hatte wohl jeder heute! Anfangs war ich ganz allein im Kar… aber wenigstens war gleich zu erkennen, dass ab den Kehlbachspitzen weitergespurt war. Hurraaaa!Der Spurer ist mir dann in der Rinne abfahrend entgegengekommen – danke auf diesem Wege! Als 2. ging’s dann doch leichter…Bis Kehlbach ist die Spur mega griffig – danach rutscht man ab und zu auf hartem Untergrund etwas weg. Aber mit sauberer Technik no Prob.Am Schartl oben angekommen, wehte ein leichter, aber molto fresher Wind. Dafür strahlte der Gipfel in der Sonne – jedoch leider ohne Stapfspuren bis zum Kreuz. Hmmm, das erschien mir allein eine gewagte Challenge! Aaaaber wie immer nicht verzagen, abwarten … hinter mir kam noch jemand daher … und siehe da, es war der Adrian, mein ehemaliger Mitarbeiter. Und weil der Adrian ein ganz wilder Hund ist, hat er sich gleich angeboten, für mich die Stapfspur zu legen – danke, danke Adrian!!!Runter ging’s wie rauf – im oberen Teil muss man schon noch auf den felsigen Untergrund achtgeben. Danach mega – ca. 20cm Neuschnee, manchmal noch alte Spuren spürbar, aber die geben meist gut nach. Widdersberg war angespurt – einige Gleitschneemäuler im Hang.Malgrubenscharte und Widdersbergsattel waren heute früh noch jungfräulich. Das schaut jetzt aber sicher schon ganz anders aus 😁 Vom Kar hinunter zur Damen ists spannend. Neuschnee auf vielen alten Spuren. Das Frieren hat sich auf alle Fälle ausgezahlt und zeitlich lag ich voll im Plan. Vor der Arbeit ging sich sogar noch ein Abstecher zu Sport Gramshammer aus – dort wurde meine Gallzeiner Rodel endlich mit meinem Namen gebrandet!PS: heute nit so viele tolle Fotos, weil much tooo cold.Domo 19.1.2024

Tourdaten

Ziel: Ampferstein 2.556m Ausgangspunkt: Axamer Lizum Höhenmeter: gut 1.000hm Exposition: N, NW Gebirge: Stubaier Alpen Schwierigkeit: schwierig Sterne: 5 Einkehrschwung: heute MAMMUT STORE Innsbruck

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Available for Amazon Prime