230228-skitour-gilfert-10

Gilfert (2.506m) übers Nonsjöchl, 28.2.2023

Tagesabhängige Tourenbewertung

Skitour auf den Gilfert (2506 m) übers Nonsjöchl

Anzeige – Wenn schon der Klassiker, Mr. Gilfert vom Weerberg aus wartet, dann kommt für mich dieser Ausflug nur unter der Woche infrage, weil ich Massenansammlungen ganz gerne meide. Dass es zudem noch einiges an Neuschnee (!!) gegeben hat, rundet das ganze Spektakel positiv ab. Mein Gott na habe ich ein Glück.

Ausgangspunkt Hausstatt

Der Gilfert geht ja bekanntlich von mehreren Seiten aus zu begehen. Von Innerst, von Hochfügen, von der Hausstatt. Dieses Mal musste es die Hausstatt sein, weil man aufgrund der präparierten Piste schon mal ein paar Höhenmeter auf festem Untergrund bewältigen kann. Hätte es nicht geschneit, wäre im unteren Bereich nach Verlassen der Piste durch den Wald eher gleich mal Ende mit Gelände gewesen. Aber so war die dünne Schneeauflage mehr als ausreichend, um aufzusteigen. Ein paar kleinere Wurzeln stören nicht.

Viel Höhenmeter im Wald muss man nicht sammeln, damit die weiße Pracht kontinuierlich zunimmt. Nur wo der Wald dichter bewachsen ist und die Taxen den Niederschlag abbremsen, ist es etwas dünner. Aber wie gesagt – ausreichend um aufzusteigen. Ansonsten ist der Waldaufstieg fast schon tiefwinterlich.

Zum Nonsjöchl

Etappe 1 – erledigt. Das Nonsjöchl lassen wir zurück, es geht rüber über den Grat zum Gilfert. Schöne Spur. Drüben rauf auf den Gilfert auch. Menschen heute sind Mangelware. Absolute Mangelware. Lediglich zwei Spuren führen hinunter zur Nonsalm. Makellos – fast schon unheimlich das Ambiente und diese homogene weiße Schicht. Den Gilfert so zu erleben, hat schon Seltenheitswert. Wenn man dann auch noch die Entscheidung treffen muss, ob in der Sonne den fluffigen Pulver genießen oder im Schatten, dann weiß man – heute hat man mit der Tourenwahl alles richtig gemacht.

Abfahrt vom Gilfert

Heute wird die Sonnenseite, also die Westabfahrt bevorzugt – weil da wird (vermutlich ist schon) gleich ein Harschdeckel sein. Nordseitig geht’s wohl noch länger.
Traumhafte Schwünge zur Nonsalm. Es staubt, zumindest bis zur Nonsalm. Dort wurde der Schnee mit der Sonneneinstrahlung schon leicht feuchter. Viel Sonne und viel Wärme halten die Westhänge im unteren Bereich auf Dauer nicht aus. Das eine und andere Grasbüschel im Almenbereich wurde deshalb vorzeitig gemäht.
Und man muss schon ehrlich sein. Mit der Tageserwärmung wurde es am Rodelweg zurück zur Hausstatt etwas pappig und die ganz großen Massen Schnee ab der Nonsalm gibt es nicht. Er war frisch präpariert – ein Traum. Aber das eine und andere Steinchen, je weiter man Richtung Hausstatt kommt, gibt es schon.

Vermutlich wird es das gestern mit dem Pulver auf der Nonsseite gewesen sein. Im Frühjahr muss man oft die Gunst der Stunde schnell nutzen. Vielleicht ganz oben, dass es noch etwas gibt, aber sonst wird’s wohl ein kleines „Deckele“ geben. Die Kraft der Sonne um diese Jahreszeit eben …

Fazit: wir haben es gestern, am 28. Feber (übrigens da hat meine Mama Geburtstag – happy birthday auf diesem Weg liebe Mama) auf jeden Fall nochmals gewaltig erwischt. Wer aber ein bisschen mitdenkt, kommt im Bereich des Gilferts definitiv noch in Pulvergenuss. Nur am Servierteller präsentieren will und werde ich es heute nicht. Selbst ist die Frau/Mann.

Pflichttermin: Einkehrschwung Gasthaus Hüttegg. Sonnenterrasse. Und die Sonnencreme auch nicht vergessen, die Sonne ist schon recht stark. Ich hab’s selbst miterlebt. (flex, 28.2.23)

Partner: MAMMUT Store Innsbruck

Daten zur Tour auf den Gilfert:
Gebirge: Tuxer Alpen
Ausgangspunkt: Hausstatt (Weerberg, Hüttegglift)
Parkgebühr 10 Euro (5 Euro Gutschein für die Gastro)
Höhenmeter: 1350 Hm
Schwierigkeit: mittel
Sterne bei Begehung (1-5): 4
Einkehrschwung: Gasthaus Hüttegg
An den Wochenenden empfiehlt es sich, das Parkleitystem am Weerberg in Anspruch zu nehmen. Parken am Sportplatz und mit dem Shuttlebus zu den Ausganspunkten zu fahren. 3 Euro. Infos und den Busplan findet man auf der Website der Gemeinde Weerberg.

Frühere Skitouren auf den Gilfert

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Available for Amazon Prime