230115-skitour-saile-nockspitze-8

Nockspitze (Saile) (2.404m), 15.1.2023

Tagesabhängige Tourenbewertung

Anzeige.

Skitour auf die Nockspitze (auch Saile, Soale)

Heute mal wieder Girlies on Tour Evi und ich sind mit dem Skibus in die Axamer Lizum und von dort aus um ca. 10 Uhr übers Birgitzköpflhaus und den Sommerweg auf die Saile. Bis zum Birgitzköpflhaus ist der Aufstieg super. Oberhalb der Lawinengalerien ist es ein wenig abgeblasener und daher glatter und auch etwas steinig. Manch einer fühlt sich dort sicher mit Harscheisen wohler.

Der weitere Weg war noch nicht ganz klar, also erst mal Lage checken. Der Ritt hinüber zur Rinne hinunter nach Mutters hat uns schon sehr gereizt!! Aber das Feine mit Evi ist, wir reden miteinander. Was sind unsere Bedenken? Wer fühlt sich warum wohl oder eben nicht wohl? Zahlt es sich aus? Handeln wir nur aus dem Bauch raus, weil’s geil ausschaut? Oder sollten wir besser eine andere Variante wählen? Und so haben wir uns dagegen entschieden. Jetzt kommt eh Schnee und dann ist’s nimmer so steinig und Frau kann sich auch mit neuem Ski rüberwagen.

Abfahrt übers Leintuch

Also dann ab hinunter übers Leintuch. Bis dato bin ich da immer nur im Frühjahr runtergecruist! Also mal was Neues … und das mag ich eh so sehr!
Oben Schnee schon mit kleinem Deckel, aber danach gleich Pulver, ziemlich gesetzt halt schon, aber gut immer noch super zum Fahren. Am Ende vom Leintuch wieder aufgefellt und noch mal rauf zur Soale.

Da waren wir dann so um 14:00 Uhr. Und da hat man auch schon die Front hereinziehen sehen, der Wind ist stärker geworden und die ersten Regentropfen waren spürbar.
Abfahrt über Mair-Rinne. Alles niedergepflügt. A bissl weiter rechts rüber gequert zur nächsten Rinne, um dort noch ein paar Powderschwünge zu erhaschen und dann ab in die Latschen 😉 und hinunter über die Götzner. Die erfreute uns heute in frühlingshaftem, weichem Zustand – gschmeidig zu fahren – nur gegen Ende wird’s schon a weng mau mitn Schnee. Aber alles noch im „grünen Bereich“.

Danke an das Team der Wunderbar – mega Espresso und sehr leckeres Vanillegipferl.
Fazit: Wir kommen wieder … und das bald. Das nächste Projekt ist schon in Planung … und mit besserem Wetter lässt sich der Tag noch besser ausnützen … auffellen, abfellen, auffellen, abfellen.

Domo, Evi (15.01.2023)

Daten zur Tour:
Ziel: Nockspitze (2.404 m)
Ausgangsort: Axamer Lizum
Höhenmeter: 1.218 Hm (mit zweimaligem Auffellen!)
Distanz: gesamt 14,62km
Gehzeit: 2,5 – 3h
Aufstiegszeitpunkt: 10:00 Uhr
Schwierigkeit: mittelschwierig
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 3
Gebirge: Stubaier Alpen
Einkehrschwung: Die Wunderbar an der Götzner Talstation

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Available for Amazon Prime