Widdersberg (2.327m), 30.12.2022

Tagesabhängige Tourenbewertung

Skitour auf den Widdersberg in der Axamer Lizum

Anzeige – nur kurz, wie ist die Lage am Widdersberg in der Axamer Lizum?
Der Aufstieg gestaltet sich „buckelpistenähnlich“ bis ins Lizumer Kar. Teilweise ist er rutschig, vor allem, dort wo die Leute herunterrutschen. Die Spur führt zickzack und doch mit einigen Spitzkehren hinauf ins Lizumer Kar. Gelegentlich muss man die Spur selber legen. Oft ist die Spur nicht sehr tief.

Der Widdersberg ist angespurt

Ampferstein und Widdersberg sind beide angespurt und auch zerfahren. Ca. 5 bis 6 cm Pulver auf harter Oberfläche. Teilweise kommt man mit dem Stock durch. Grundsätzlich hat sich der Schnee verfestigt. Was nicht heißen soll, dass das Altschneeproblem verschwunden ist! Also Vorsicht ist nach wie vor geboten, vor allem dort, wo wenig „Skibetrieb“ herrschte!

Am Gipfel blies heute ein starker S SW-Wind. Schneefahnen deutlich sichtbar. Die klassischen Gleitschneemäuler in den steilen südseitigen Hängen sind etwas offen. Kleinere Gleitschneerutscher sind auch vorhanden. Das Ausmaß ist aber gering. Mehr gibt es derweil nicht zu erzählen. Doch: der Widdersberg ist auch vom Dohlennest aus angespurt!

Vorsicht ist nach wie vor die Mutter der Porzellankiste. Den ausführlichen Lawinenlagebericht gibt es beim Lawinenwarndienst Tirol nachzulesen. (flex, 30.12.22)

Daten zur Tour:
Gebirge: Stubaier Alpen
Ausgangspunkt: Axamer Lizum
Höhenmeter: 780 Hm
Gehzeit: ab 1,5 h
Schwierigkeit: mittel
Sterne bei Begehung (1-5): 2
Einkehrschwung: Gastronomie in der Axamer Lizum
Einkehrschwung: Betriebe in der Axamer Lizum (Hoadlhaus mit Aufstieg, Dohlennest)

Partner

Partner

Kategorien

Kategorien

Skitouren-Archiv

Archive

Mit freundlicher Unterstützung von:

mammutstoreinnsbruck

Teile diesen Beitrag:

Facebook
Threads
X
WhatsApp
E-Mail
Drucken

Melde dich für unseren Newsletter an

Erhalte die aktuellen Skitouren als E-Mail
Nach oben scrollen