221117-skitour-schaufelspitze-12

Schaufelspitze (3.332m), 17.11.2022

Stubaier Gletscher – 17.11.22 (Schaufelspitze 3.333 m)

Anzeige – Zurück auf Schnee – zurück auf den Stubaier Gletscher und auf die Schaufelspitze (3.333 m) …. Wie sieht es aktuell aus? Exakt vor sieben Tagen durfte ich noch bei 34 Grad in der thailändischen Sonne ein Chang-Beer und ein „spicy“ Fried-Rice-Chicken genießen. Ehrlich gesagt, sind mir Schnee und tiefere Temperaturen aber um einiges lieber.

Skitour auf die Schaufelspitze

Da skitourentechnisch derzeit bis auf einige Gletscher + Hochgurgl noch nicht viel geht, ging’s gestern erneut auf den Stubaier Gletscher. Vor gut 2 Wochen hatte ich bereits das Vergnügen. Die Bedingungen damals waren – na ja – bescheiden! Aber auf den geöffneten Pisten war es immerhin möglich, ein wenig spazieren zu gehen und Material zu testen.
Inzwischen hat sich am Stubaier einiges getan. Einerseits hat der Neuschnee vom 3./4. November dem Gletscher richtig gutgetan, anderseits war es zudem möglich, die Schneekanonen richtig heiß laufen zu lassen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wie sieht es aktuell am Gletscher aus? Also ab der Dresdner Hütte ist es überhaupt kein Problem mehr zu starten. Zwar sind die Pisten bis zur Dresdner noch nicht offiziell geöffnet, aufsteigen und auch abfahren bis zur Mittelstation Fernau ist tadellos möglich.

Der Notweg von Mutterberg hinauf ist schneebedeckt. Gar nicht schlecht. Es waren einige Tourengeher am Weg. Auch ein Aufstieg vom Tal aus ist also möglich. Nur ganz unten ist es etwas bescheiden. Abfahren mit einem älteren Ski geht auch. Bei dem einen oder anderen Bremsmanöver ist definitiv mit Bodenkontakt zu rechnen – vor allem in den Kurven. Neuen Ski würde ich aber auf keinen Fall verwenden.

Schaufelspitze zu Fuß machbar

Und sonst? Im Gelände geht freilich nichts. Die Schaufelspitze ist zu Fuß problemlos machbar. Ein Leichtsteigeisen für den Fall der Fälle schadet nicht. Wie es genau in der Wilden Grube aussieht, weiß ich leider nicht. Ein Foto von oben runter, lässt erahnen, dass der untere Teil nicht machbar ist.

Fazit: Ansonsten kann man die Skier schon mal auspacken und den Stubaier Gletscher besuchen. Wie gesagt, ab Dresdner Hütte überhaupt kein Problem mehr. Für die Talabfahrt zurück nach Mutterberg ist die Gondel vielleicht die bessere Option.

PS: Mal schauen, wie viel das vorhergesagte Genuatief nächste Woche Niederschlag bringt. Optimistisch gesehen, rechne ich im Bereich des Alpenhauptkammes mit rund 40 Zentimeter, weiter südlich davon mit noch mehr. (flex, 18.11.22)

Hier noch ein paar Bilder von gestern, 17.11.22.

Partner-Links

Daten zur Tour:
Ziel: Schaufelspitze: 3.333m
Gebirge: Stubaier Alpen
Höhenmeter: je nachdem von wo aus man geht
Gehzeit: je nachdem von wo aus man geht
Schwierigkeit: mittel (Gipfelanstieg schwieriger) – leicht ausgesetzt
Einkehrschwung: Gastronomie am Gletscher bzw. im Tal
Sterne (1-5) bei Begehung: 3

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Partner

Mammut Store Innsbruck

Kategorien

Scroll to Top