211215-widdersberg-5

Widdersberg (2.327m), 15.12.21

Tagesabhängige Tourenbewertung

Skitour auf den Widdersberg

Anzeige – Viel Interessantes gibt es heute nicht zu schreiben. Skifahrerisch ist es leider nicht mehr gut. Deshalb nur kurz die Bedingungen zur heutigen Tour auf den Widdersberg:

Der Aufstieg ins Lizumer Kar ist recht griffig und gut zerfahren. Die Spuranlage ist allerdings etwas interessant angelegt und weicht von der klassischen Aufstiegsroute teilweise doch etwas ab. Etwas konfus hin und her, wer hier wohl am Werk war?
Auch der Anstieg auf den Widdersberg ist angespurt. Hier ist die Spur so, wie sie eigentlich sein sollte.

Das klassische Widdersberg-Schneemaul gleich rechts im unteren Bereich hat sich auch wieder geöffnet, direkt daneben hat sich ein kleinerer Gleitschneerutscher gelöst. Jedoch nicht ganz frisch.

Zu der Abfahrt braucht man nicht viel schreiben: Mehr Murx als Skifahren. Kruste und Harschdeckel sind mit großer Vorsicht zu genießen.
Schlechten Skifahrern ist es momentan nicht zu empfehlen. Ein „Haxn“ ist bei derartigen Schneeverhältnissen gleich verrissen oder gebrochen.
Fazit: Frische Luft war es aber skifahrerisch lohnt es sich nicht. Besser auf der Piste bleiben und die guten Bedingungen in der Axamer Lizum ausnützen. Dafür war ich heute am späten Nachmittag mutterseelenalleine in meinen geliebten „Kegelan“ DANKE !!!!!
(flex, 15.12.21)

Partner-Links:

Verwende #skitourentirol auf Instagram und Twitter.

Daten zur Tour:
Ausgangspunkt: Axamer Lizum
Gehzeit: ab 2 Stunden
Höhenmeter: ca. 760
Sterne bei Begehung (1-5): 2
Einkehrschwung: Am besten noch aufs Hoadl aufsteigen und dort bei Hannes im Hoadlhaus einkehren, oder im Dohlennest

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − 6 =

Partner

Mammut Store Innsbruck

Kategorien

Scroll to Top