210217-skitour-pirchkogel-19

Pirchkogel (2.828m), Kühtai, Stubaier Alpen, 17.2.2021

Tagesabhängige Tourenbewertung

Anzeige.

So schön und so tief winterlich präsentiert sich derzeit das Kühtai. Die Schneelage könnte besser nicht sein.

Vorsicht Triebschnee

Wir schreiben den 17. Feber 2021, 10.30 Uhr. Normalerweise herrscht im Kühtai um diese Jahreszeit und um diese Uhrzeit reges Treiben. Skifahrer, Snowboarder, Tourengeher, Touristen, … Traurig aber wahr! Mehr fällt mir dazu nicht ein!

Heute wirkte das Kühtai regelrecht gespenstisch. Keine Skifahrer, keine Snowboarder, keine Touristen. Ok, die Bahnen hatten diese Woche DI, MI geschlossen. Nein! Derartige Zustände, wie wir sie momentan erleben müssen, haben sich weder das Kühtai und die Region, noch eine andere Tiroler Tourismusregion verdient. Lediglich ein paar Skitourengeher tummelten sich heute vereinzelt in dem weitläufigen Gebiet zwischen Nord und Süd. Freilich mit nötigem 6-Meter-Jumbo-Elefanten-Abstand, um die „Mutanten“ nicht zu übertragen.

Westwind und eine Skitour im Kühtai ist zwar nicht wirklich eine gute Kombination, aber na ja. Nachdem Lukas heute nicht so mobil war, holte ich ihn in St. Sigmund, bewaffnet mit FFP2-Maske, ab, und wir starteten in Richtung Pirchkogel. Einmal etwas Kürzeres, weil wir irgendwie beide etwas müde waren. Mhm?

Skitour im Kühtai

Sage und schreibe 4 (!) Autos standen um 10.30 Uhr beim Parkplatz der Hochalter Bahn. Wir waren die Nr. 5. Über Nacht hat es ein bisschen Neuschnee gegeben (5-7 cm). Nachdem kein Skibetrieb heute war, waren die Pisten auch nicht präpariert. Unglaublich, am 17. Feber ein nahezu unverspurtes Kühtai zu erleben – das wird definitiv in die Geschichtsbücher eingehen und Lukas wird wohl seinen Enkel- und Urenkelkindern noch davon erzählen können. Aber eigentlich wünsche ich mir für uns alle und für die gesamte Wirtschaft, dass wir so etwas nicht mehr miterleben müssen.

Eine griffige Spur, ein bisschen frischer Pulver, aber auch Wind aus West – vor allem ganz oben. Und Wind verfrachtet bekanntlich Schnee. Das bedeutet Triebschnee! Deshalb hielten wir uns bei der Abfahrt auch an die Aufstiegsspur. Mehr als 7 bis 10 Spuren insgesamt durfte der Pirchkogel heute nicht verzeichnen. Vorsicht ist definitiv bei Varianten geboten, die u.a. in sehr steiles Gelände führen. Der Triebschnee ist keineswegs zu unterschätzen! Ansonsten war der Pirchkogel heute tadellos. Ganz leicht gepresster Pulver aber noch herrlich zum befahren und selbst auf der nicht präparierten Piste war die Abfahrt ins Tal ein regelrechter Genuss.

Mittlerweile sind die Pisten aber für den morgigen Skibetrieb wieder präpariert worden. Und für uns geht es morgen hoffentlich mit entspannteren Beinen wieder weiter. (flex, lukas, 17.2.21)

Und weil es heute soooooo schön war – gibt es ein paar mehr Bilder vom Kühtai und dem Pirchkogel. Danke auch my Bua für die Pics.

Daten zur heutigen Tour:
Ziel: Pirchkogel (2.828m)
Datum: 17.2.2021
Ausgangspunkt: Kühtai
Gebirge: Stubaier Alpen
Schwierigkeit: mittel
Höhenmeter: ca. 800Hm und a bissi
Gehzeit: ab 2,5 Std.
Einkehrschwung: Nüsse vom Rucksack
Sterne (1-5) bei Begehung: 4

Sponsored by:
Mammut Store Innsbruck

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 12 =

Partner

Mammut Store Innsbruck

Kategorien

Scroll to Top