Seeblesspitze (2.628m), Tuxer Alpen, Navis, 29.12.2019

Seeblesspitze (2.628m), Tuxer Alpen, Navis, 29.12.2019

Tagesabhängige Tourenbewertung

Normal wird die Seeblesspitze vom Arztal bestiegen. Wir haben am vergangenen Sonntag jedoch den weniger begangenen Aufstieg von Navis aus gewählt. Dazu sind aber sichere Lawinenverhältnisse und der Wille zum Skitragen und Kraxeln nötig.

Anfangs sind wir ganz normal der Aufstiegsspur zum Pfoner Kreuzjöchl gefolgt. Bis dahin ganz einfach😅

Als wir nah genug dran waren, kurz unter den letzten Spitzkehren zum Pfoner KJ, haben wir uns noch einmal beratschlagt. Gemeinsam wurden sämtliche Varianten auf Machbarkeit gecheckt und last but not least haben wir uns für die Gratüberschreitung entschieden.

Der erste Teil ist im Moment recht abgeblasen, harschig, erfordert einige rutschige Spitzkehren abwärts – immer mit steilem Blick hinunter ins Arztal. Vor dem eigentlichen Gratantieg wurden die Ski auf den Rucksack geschnallt, denn für Cousin Giggi war klar: wir fahren mit den Ski vom Gipfel ab, was sonst 😎

Skitour auf die Seeblesspitze

Erst ging’s noch einfacher den Westgrat ansteigend entlang, dann einmal kurz, aber sehr steil auf die Nordseite und schließlich wieder in der Sonne kletternd 🏔, bis zum abflachenden Gipfelbereich. Den anfänglich recht kalten Wind, haben wir aufgrund der Ausgesetzheit schnell vergessen 😁

Am Sonntag ging’s zwar ohne – aber je nach Beschaffenheit, sind eventuell sogar Grödel oder Steigeisen von Vorteil.
Abfahrt: in Abfahrtsrichtung links hinaus querend ein paar steile Schwünge, ein paar Rutscher und Trettler zwischen den Felsen und dann standen wir vor dem unverspurten Pulverhang. Einzeln abgefahren – und yessss – über beide Ohren gestrahlt. Im weiteren Verlauf haben wir uns in die unzähligen Abfahrtsvarianten vom Pfoner KJ eingefunden, welche uns letztendlich zur Peeralm und zum wohlverdienten Bier🍺geführt haben.
Fazit: Im Gipfelaufbau alpine Tour mit Tragepassagen und wieder mal was Neues kennengelernt!

Dank an „Ober-Bergsteiger“ Rainer für die Auswahl der Tour und Cousin Giggi, der an solchen Tagen zur Gams mutiert.

Domo, Flex (29.12.2019)
Mammut Blizzard Ski Gecko Climbing Skins Navis, Tirol, Austria Tirol – Herz der Alpen Wipptal Peer Alm

Zum Facebook-Beitrag.

Daten zur Tour:
Ziel: Seblesspitze (2.628 m)
Datum: 29.12.2019
Ausgangsort: Navis, Parkplatz Grünhöfe (Parkplatz 3 Euro)
Höhenmeter: 1.100Hm Aufstieg
Gehzeit: 3h
Aufstiegszeitpunkt: 8:00 Uhr
Schwierigkeit: skitechnisch schwer (steile Abfahrt vom Gipfel), leichte Kletterkünste nötig II-
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 4
Gebirge: Tuxer Alpen
Exposition: S
Einkehrschwung: Peer Alm (Rodelbahn)
Seeblesspitze (2.628m), Tuxer Alpen, Navis, 29.12.2019 am 29. Dezember 2019 rated 4.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 3 =

Scroll to Top