fbpx
Malgrubenscharte Und Widdersberg, Axamer Lizum, 2.12.2019

Malgrubenscharte und Widdersberg, Axamer Lizum, 2.12.2019

Tagesabhängige Tourenbewertung

*** Anzeige ***

Start um ca. 9:15 in der Axamer Lizum. Aufstieg zuerst entlang der Damenabfahrt und dann linkerhand über den weiten Hang zwischen Hörzingerwand und Schneiderspitze ins Lizumer Kar. Vor uns schon einige Tourengeher, nach uns genau so, beim ersten Anblick des Ampferstein, mit Unmengen von „Ameisen“ in den vielen Spitzkehren, fiel die Entscheidung, diesen Gipfel sein zu lassen und doch noch ein Stück in südwestliche Richtung zu gehen. Wir querten unterhalb der Marchreisenspitze leicht ansteigend und kurz vor dem Talschluss des Lizumer Kars stiegen wir dann in der vorletzten Rinne auf. Diese war bereits angespurt.

Skitour auf die Malgrubenscharte

Im oberen Teil sind wir dann steil – sehr steil – rechts in die Malgrubenscharte aufgestiegen. Oben hat ordentlich der Wind geblasen, also nix wie runter ein windgeschützes Platzerl.

Die Rinne der Malgrubenscharte war jungfräulich. Oben rassige Einfahrt, so wie ich das mag, und irgendwie hatten wir doch das Gefühl, dass unter der Schneedecke doch noch der eine oder andere Stein lauerte. Je nach Ausrichtung gesetzter Pulver, fluffiger Pulver, dann wieder windgepresste Stellen. Manchmal tückisch ob der diffusen Sicht.

Skitour auf den Widdersberg

Wieder im Lizumer Kar angekommen, strahlte der Widdersberg dank des Windes in hellem Sonnenlicht. Also noch mal auffellen und rauf. Naja, eigentlich ist nur der Klaus rauf. Weil ich hatte meine Gecko Felle nicht dabei, sondern nur die alten … und da ging gar nix mehr. Also suchte ich mir ein Sonnenplatzerl und wartete, bis Klaus wieder vom Widdersberg runterkam. Zeit genug, das wunderbare „Aufstiegs- und Abfahrtsschauspiel“ am Ampferstein zu bewundern. Unglaublich, was an diesem Sonntag da los war!

Die restliche Abfahrt zwischen den Bäumen hat mich noch mal ordentlich in’s Schwitzen gebracht und spätestens da war klar – danach muss ein Glühwein her ;-)
Domo, Klaus (01.12.2019)

Mammut, Blizzard Ski, Geckoclimbingskins, Axamer Lizum, Axams, Tirol, Austria Tirol – Herz der Alpen

Datum: 2.12.2019
Ziel: Malgrubenscharte (2.401 m) + Widdersberg (2.327m)
Ausgangsort: Axamer Lizum
Höhenmeter: 1.053 m Aufstieg
Gehzeit: 3 – 4 h
Schwierigkeit: schwer
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 2
Gebirge: Stubaier Alpen
Einkehrschwung: an diesem Tag – Axamer Weihnachtsmarkt :-)
Malgrubenscharte und Widdersberg, Axamer Lizum, 2.12.2019 am 2. Dezember 2019 rated 2.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + acht =

Scroll to Top