Hohe Munde (2.592m), Mieminger Gebirge, 24.3.2019

Tagesabhängige Tourenbewertung
Ziel: Hohe Munde (2.592 m)
Ausgangsort: Parkplatz Rauthhütte, Moos 1.184m
Höhenmeter: 1.410 Hm Aufstieg
Distanz: 5,1 km
Gehzeit: 3 h
Aufstiegszeitpunkt: 6.45 Uhr
Schwierigkeit: schwierig
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 4
Gebirge: Mieminger Gebirge
Exposition: O, S
Einkehrschwung: Rauthhütte

Die Königin über dem Inntal – Hohe Munde 2.592m


Für den ambitionierten Skitourengeher stellt die Munde besonders im März ein lohnendes Ziel dar. Da reicht die Schneedecke noch aus und die kühlen Nächte garantieren oft noch den erwünschten Harschdeckel. Wird es zu warm, steigt bei der konstanten Steilheit der Munde die Gefahr von Nassschneelawinen. Wer konditionell fit, sicher in Spitzkehren- und Abfahrtstechnik ist und über Schwindelfreiheit verfügt, kann auf dieser Tour ein grandioses Panorama und atemraubende Tiefblicke ins Inntal genießen. Ja genießen wirklich nur dann, wenn man wirklich gut am Ski steht – ansonsten kann die Munde einen gleich mal an die Grenzen bringen!

Zur heutigen Skitour:

Start um 6.45 beim Parkplatz Rauthhütte Mundestadl – der war heute überraschenderweise schon gut besucht.

Aufstieg bis Rauthhütte noch recht hart, ab Rauthhütte dann schon weich. Sehr weich! Also war klar, heute brauchen wir wahrscheinlich keine Harscheisen! Und so war’s dann auch. Die Aufstiegsspur war griffig und freundlicherweise nicht ganz bis zum äußersten linken Rand (berauschende Tiefblicke und Absturzgefahr) hinausgezogen.

Am Gipfel reges Treiben und nur ein paar haben den Übergang zum Westgipfel in Angriff genommen. Wurde aber bis auf ein kurzes Stück nach dem Übergang komplett mit Ski begangen.

Abfahrt

schon sehr zerfahren, schön weich und je weiter man nach unten kam, umso besser.

Eine anschließende Einkehr in der Rauthhütte ist ein Muss – auf der sonnigen Terrasse kann man nochmal den grandiosen Anblick der steilen Munde-Flanke genießen und darüber freuen, dass alles gut gegangen ist!

Heute eine ganz tolle und neue Truppe mit alten Bekannten: Evi, Richard, Britta, Alfons und Klaus

Und wer einen ausführlicheren Bericht der Tour bevorzugt, kann auf Rainers Blog www.spitzentreffen.at demnächst noch genaueres hierzu nachlesen.
(domo 24.03.2019)

 

Hohe Munde (2.592m), Mieminger Gebirge, 24.3.2019 am 24. März 2019 rated 4.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =