Tuxer Trilogie: Alpköpfl, Roßlaufspitze, Hoher Kopf, 18.1.2019

Tagesabhängige Tourenbewertung
Ziel: Tuxer Trilogie: Alpköpfl (2141m), Roßlaufspitze (2248m), Hoher Kopf (2373m).
Ausgangsort: Innerst 
Höhenmeter: ca. 1.200Hm Aufstieg
Gehzeit: 2,5 - 3 h
Aufstiegszeitpunkt: 8.00 Uhr
Schwierigkeit: mittelschwierig
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 5
Gebirge: Tuxer Alpen
Exposition: N, W
Einkehrschwung: Gasthaus Innerst, Parkplatz 3 Euro

Ein unverspurter Weerberg – unglaublich, aber mit Vorsicht zu genießen …

Vorweggenommen – wer in Sachen Gelände-, Schnee- und Lawinenkunde nicht halbwegs sattelfest ist, sollte momentan noch mit großer Vorsicht seine Touren planen!!

Elegant, unverspurt, lieblich – ja richtig makellos war es. Und so habe ich den Weerberg, die Spitzen und Ziele dort drinnen auch noch nie erlebt. Normalerweise sind die Hänge oft regelrecht belagert, heute allerdings nicht.

Ganz ohne ist es noch nicht, aber bei halbwegs vernünftiger Spurenwahl geht schon ein bisschen was. Große Vorsicht ist dennoch geboten. Und wer von Gelände- und Schneekunde keine Ahnung hat, der sollte es lieber bleiben lassen. So ehrlich muss man auch sein.

Auf einigen Grashängen sind zB. ein paar riesige „Schneemäuler“ offen (sagt schon sehr viel), und die Anrisskanten sind ob der enormen Niederschläge zuletzt richtig fett. Teilweise hat der Wind richtig grob gearbeitet. Phasenweise gibt es Schneewechten wo ich überhaupt noch nie eine Wechte gesehen habe.

Unser Ziel war heute folgendes: Vom Gasthaus Innerst ging’s zuerst hinauf zum Alpköpfl (2141m), von dort über den Grat hinein zur Roßlaufspitze (2248m) und in Richtung Hoher Kopf (2373m).

Von dort über unglaubliches und unverspurtes Skigelände (auch hier sollte man auf Geländekunde achten) und durch fluffigen Pulver wieder zurück zur Innerst. Oben am Grat war es ob des Südföhnes doch ziemlich windig.

Geschick ist beim Zustieg im Tal gefordert. Dort liegt ein Baum quer und ist ein bisschen tückisch.

Kurzes aber vielleicht wichtiges Detail am Rande: Die Abfahrt ins Nurpenstal? Ein kurzer Blick auf die Verhältnisse reichte: NO GO! Obwohl anscheinend doch jemand nach uns noch runter fuhr …

Mit dabei heute waren: domo, sonnile, francesca, tammi und ich – flex , 17.1.2019

GELÄNDE-, LAWINEN- UND SCHNEEKUNDE IST DERZEIT ABSOLUT NÖTIG. WER SICH NICHT SICHER IST, SOLLTE ES BLEIBEN LASSEN !!

Tuxer Trilogie: Alpköpfl, Roßlaufspitze, Hoher Kopf, 18.1.2019 am 17. Januar 2019 rated 5.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 5 =