Hinterhornalm

Hinterhornalm (1152m), Walderalm (1511m), Karwendel, 14.12.2018

Tagesabhängige Tourenbewertung

Sonnentour auf die Hinterhorn- und Walderalm

Die Sonne war heute der Wegweiser, daher entschied ich mich für meine „Hausalmen“ Hinterhorn- und Walderalm im Gnadenwald.

Der Aufstieg erfolgte beim öffentlichen Parkplatz beim Speckbacher. Einfach der Straße entlang, das Panorama wird von Kehre zu Kehre besser und ist ohne Schnee wohl bekannt. Nach der letzten Kehre besteht oft Lawinengefahr, ein paar Schneebretter sind bereits heruntergekommen. Der Hundskopf, Walderkamm und die Hohe Fürleg sind stete Begleiter auf dieser einfachen Panorama-Skitour.

Bei der Hinterhornalm angekommen, genieße ich den Ausblick. Anschließend gehts weiter und eben Richtung Walderalm, eine der schönsten Almen Tirols… Ein unverspurter Pulverhang – wenn auch nur kurz – eröffnet die Talfahrt Richtung Kranzach.

Die Freude des Pulvers ist schnell vorüber, denn der Rest geht über den alten Almenweg. Der ist in der oberen Hälfte gut befahrbar, allerdings sind hier natürlich einige Leute unterwegs. In der unteren Hälfte wird der Weg immer mehr „Schottergrube“, man schnallt teilweise ab.

Unten angekommen, wurde ich beim neuen, großen 24h-Gebühren-Parkplatz abgeholt. Alternativ kann man den Weg Richtung St. Martin/Speckbacher nehmen.

Marco & Luna 14.12.2018

Ziel: Walderalm (1511m) über Hinterhornalm (1152 m)
Höhenmeter: 800 Hm
Strecke: 11 Km
Aufstiegszeitpunkt: 10.00 Uhr
Gehzeit: 3h
Schwierigkeit: leicht
Bewertung zum Zeitpunkt der Skitour (Sterne 1-5): 4
Gebirge: Karwendel
Exposition: S
Einkehrschwung: Walderalm, falls geöffnet (Kaspressknödel!)
Hinterhornalm (1152m), Walderalm (1511m), Karwendel, 14.12.2018 am 15. Dezember 2018 rated 3.5 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 9 =