Winnebacher Weißkogel (3.182m), Stubaier Alpen

Winnebacher Weißkogel (3.182m), Stubaier Alpen

Tagesabhängige Tourenbewertung
Ziel: Winnebacher Weißkogel (3.182m)
Datum: 15.4.2018
Gebirge: Stubaier Alpen
Gehzeit: 6 Std. 
Höhenmeter: ca. 1600
Sterne bei Begehung: 4
Schwierigkeit: schwer 
Einkehrschwung: Gasthaus Ruetz St. Sigmund

Manchmal kommt es anders, als man denkt … Steil ist g…..

Tagwache: 05:00 Uhr. Alle Planungen sind unter Dach und Fach. Und wenn’s ins Sellrain geht, dann ist es, wenn man mit Lukas unterwegs ist, eher unkompliziert.

Winnebacher Weißkogel

Unser Ziel – also meines – der Winnebacher WK und dann eine kleine Abfahrt – und über die Rosskarscharte hinauf und über das Gleirschtal hinaus.

Passt – für mich. Lukas wollte noch eine Rinne im Vorfeld bezwingen. Also. Treffpunkt Winnebacher und dann gemeinsam retour über die Rosskarscharte nach St. Sigmund.

Leider, so muss man es wirklich sagen, hat das Wetter nicht das gespielt, was es spielen sollte. Bewölkung – zu früh. Egal schauen wir was kommt.

Über Lüsens gings hinauf zum Winnebacher und doch, es hat gut ausgestrahlt. Die Bedingungen: HART.

Ob Lukas die Rinne bei diesen Verhältnissen gehen kann? Wenn es nicht wirklich auffirnt? Steil – nein. Bringt nichts.

Obwoh er schon am Winnebacher oben war, ging er noch mal mit mir mit. Wir haben uns am Gletscher getroffen.

Aufstieg Winnebacher: Stapfpuren. Abfahrt. Mäßig. Egal. Weiter gings, rüber zum Einstieg auf die Rosskarscharte. Und Gott sei dank hatten wir am Vortag ausgemacht, dass wir Pickel und Steigeisen mitnehmen, denn ohne diese Ausrüstung wärs wohl ein schwerer bzw. noch mehr gefährlicher Aufstieg geworden.

Von der Scharte runter, ins Gleirsch, oben gut 10 cm feinster Pulver ein Traum, weiter etwas windgepresst bzw. hart und dann Firn vom feinsten bis fast nach St. Sigmund. Gott sei dank haben wir diese Runde gewählt, alles andere …..

Also: manchmal kommt es anders, als man denkt. Trotz nicht “allzu” guten Wetters noch gewaltige Bedingungen erwischt. Wohl auch dank des Lokalmatadors, der weiß was man wie tut. MERCI!

Fazit: Alles richtig gemacht. Super Abfahrt, mäßig guter Aufstieg (ist eh egal) und eine super coole Runde heute. Und dies, trotz extrem bescheidenen Wetters.

A coole Sache. Aber für die Rosskarscharte ist wohl ausreichendes Equipment Voraussetzung. Dieses Schartele sollte definitiv nicht unterschätzt werden, auch wenn der Zustieg nicht all zu lange ist. In diesem Sinne – a levante Gschicht, mit ein bisschen Adrenalin und geiler Abfahrt. (flex, 15.4.2018)

Mammut Sports Group
Movement Skis
Blizzard Skis
Gecko Climbing Skins

Winnebacher Weißkogel (3.182m), Stubaier Alpen am 15. April 2018 rated 4.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =

Scroll to Top