Aglsspitze (3.194m), Pflerschtal, Südtirol, 30.1.2018

Tagesabhängige Tourenbewertung
Ziel: Aglsspitze 3194 Meter
Ausgangspunkt: Weiler Stein (Pflerschtal)
Gebirge: Stubaier Alpen
Höhenmeter: 1820 m
Schwierigkeit: schwierig(ausgesetzter Gipfelgrat!) Steigeisen oft vom Vorteil
Gehzeit: 5 bis 6 h
Sterne bei Begehung: 4
Lawinenrisiko. Sehr sichere Verhältnisse notwendig!
Einkehrschwung: Gastronomie im Pflerschtal, Brenner

Die gute alte Aglsspitze im Pflersch ….

Ganz ehrlich gesagt: Für die Tour auf die Aglsspitze im Pflerschtal (Südtirol) braucht’s schon ein bisschen mehr Kondition als sonst. Immerhin sind knapp 1820 Höhenmeter bis zum kleinen roten Gipfelkreuz zu bewältigen.

Und wer das Kreuz überhaupt erreichen will, der sollte schwindelfrei und trittsicher sein. Denn „Kugeln“ auf gut tirolerisch gesagt, darf man über den Grat rüber nicht.

Aglsspitze oder Agglspitze

Heute war es an knapp an der Grenze ob man die Steigeisen auspackt oder nicht (wenn man überhaupt welche mit hat :-), denn schon der steile Nordwest-Anstieg vom Skidepot auf den Grat hinauf, war ziemlich rutschig.

Und wie war’s sonst so? Fifty-Fifty! Teilweise ganz super, teilweise leider katastrophal. Einerseits hat die Sonne schon recht gut gearbeitet, andererseits war ziemlich Wind im Spiel. Also wer sich auf eine 1820 m Pulverabfahrt freut, das gibt es nicht!!

Der Aufstieg erfolgte über die Schlucht und dann über den gewohnten Weg nach oben bis zur Magdeburger Scharte und von dort eben auf den Gipfel.

Schnee gibt’s mal haufenweise im Pflerschtal. Ziemlich zu Beginn der Tour, noch weit vor dem Talkessel, ist von der linken Seite, also nordseitig-exponiert, eine gewaltige Lawine runter. Bäume sind wie Streichhöler geknickt. (am Bild sieht man es eh). Eigentlich hab ich dort noch nie eine Lawine gesehen.. Na ja – was es nicht alles so gibt.

Und sonst noch? Hm, ja, oben pfiff der Wind kräftig von NW daher und zum Jausnen Gipfel war es nix. Dafür mitten im Gletscherbecken drinnen. Dort war’s echt fein. Und die Südtiroler-Hasen (sorry der Ausdruck) wissen schon, wie man sich’s gemütlich macht.

„Maggie“, mit der ich heute kurzerhand am Weg war und die ich erst beim Auto getroffen habe, hat schnell mal einen perfekten Jausenplatz hergerichtet. DANKE Maggie für die nette Begleitung heute und das sensationelle Platzl. Du Füchsin du :-)

Viel war auf der Aglsspitze heute nicht los: Am Gipfel waren wir 5 (2 (M, W) aus Stans, bei denen ich leider keinen Namen weiß, und 1 Mann aus dem Oberland – hat mich gefreut !!). Ja und halt die Maggie und ich eben. Sonst haben wir noch 3, 4 Einheimische gesehen, die waren bereits beim Abfahren.

Weit mehr muss im Gebiet um die Allrissalm los gewesen sein – dort war der Parkplatz g’scheid voll. Aber da geht auch einen Rodelbahn rauf… Who knows :-)

Genug jetzt. Jetzt wird für morgen geplant…. Schönen Dienstag Abend euch allen.. (flex, maggie, und 2 aus Stans, 30.1.18)

Mammut Sports Group
Movement Skis
Blizzard Ski
Gecko Climbing Skins
Tirol

Aglsspitze (3.194m), Pflerschtal, Südtirol, 30.1.2018 am 30. Januar 2018 rated 4.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + siebzehn =