Sonklarspitze (3.467m), Stubaier Alpen, Ende Mai 2017

Sonklarspitze (3.467m), Stubaier Alpen, Ende Mai 2017

Tagesabhängige Tourenbewertung

Na ja, für viele mag es schon ziemlich pervers sein, sich Ende Mai noch auf die Tourenskier zu begeben. Vor allem, wenn die Temperaturen im Tal jenseits der 30 Grad Marke klettern und längst alle Badeanstalten ihre Pforten aufgesperrt haben.

Plantschen geht am Nachmittag noch immer und ist vielleicht doppelt so “geil”, wenn man am Vormittag noch vielleicht eine der “gewaltigsten” Firnabfahrten erleben durfte.

Hoch hinauf muss man halt. Ok. Aber nachdem der Gletscher im Stubai noch im Betrieb ist, ist das perfekt möglich.

Es wurde absichtlich die Sonklarspitze, mit weiser Absicht, denn am Zuckerhütl war die Hölle los.

Sonklar? Fünf an der Zahl.

Vorweggenommen: die beiden Flanken (hinauf zum Gamsplatzl) bzw. die Gipfelflanke hinauf zur Sonklarspitze sollten nicht unterschätzt werden. Erster geht noch besser, zweitere ist schon sehr anspruchsvoll. Ohne Harscheisen geht sowieso nichts, und wer nicht sicher in den Spitzkehren ist – packt am besten die Steigeisen aus und geht rauf.

Pickelhart war’s zwei Spalten sind leicht offen und genau da sollte man nicht reinrutschen. Aber wer am Gipfelhang mal ins Rutschen kommt, der wird so schnell nicht mehr gestoppt!

Bei der Tour muss man halt 4 x auffellen. Aber das war uns egal – sind wir ja gewohnt aber .. dafür waren halt die Abfahrten echt ein Hammer. Selten so guten und butterfeinen Firn gefahren wie Ende Mai von der Sonklarspitze.

Gesamt hat die Tour knapp 1400 Höhenmeter. Nicht vergessen sollte man ausreichend Flüssigkeit, denn teilweise in der prallen Sonne wird’s ganz schön heiß 

Dabei war diesmal “Gigi”, von der 60er-Gang, der so wie wir auch noch nicht genug hat  Merci “Gigi” für die Begleitung.

Noch kurz zur Route: Auffahrt Gamsgarten – Schaufeljoch – Abfahrt Gaiskarferner – Richtung Pfaffenferner – re zum Gamsplatzl – steil runter auf den Triebenkarlasferner – rauf und am Rande des Übertalferners zum Gipfel.

RETOUR the same – fast – nur nicht zum Schaufeljoch rauf, sondern zum Pfaffengrat und von dort pippifein mit den Skier zur Dresdner Hütte runter.

FAZIT: GEWALTIGER geht’s fast nimma 

In diesen Sinne, vielleicht berichten wir noch über die eine oder andre Tour – wer weiß  (flex, gigi, Ende Mai 2017)

Und thx an den Gigi, der diesmal auch ein paar Bilder zur Verfügung gestellt hat!

Blizzard SkiStubaier GletscherMammutGecko Climbing SkinsTirol – Herz der Alpen

Sonklarspitze (3.467m), Stubaier Alpen, Ende Mai 2017 am 31. Mai 2017 rated 5.0 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × fünf =

Scroll to Top