Gaiskogel (2.820m), Kühtai, Stubaier Alpen, 20.11.2016

Tagesabhängige Tourenbewertung
Datum: 20.11.2016
Gebirge: Stubaier Alpen 
TVB-Region: Kühtai
Ausgangsort: Kühtai
Höhenmeter: ca. 800
Durchschnittliche Gehzeit: 2-2,5h
Schwierigkeit: erster Teil einfach, zweiter Teil etwas ausgesetzt. Sichere Verhältnisse notwendig!

Eigentlich wollten wir nach Obergurgl. Aber nachdem heute dort Saisonopening war, entschieden wir uns für das Kühtai. Zwar stand auch noch die Berger-Alm zur Diskussion, aber föhnbedingt ist das Kühtai immer begünstigt.

Aber wohin im Kühtai? Hochalter, Dreiseen-Lift – Sonnenseite oder Schattseite?

Insgeheim haben wir ja mit dem Gaiskogel spekuliert, aber ob das auch irgendwie geht?

Während am Hochalter schön die Sonne scheint, ist bei uns der Schatten. Aber es ist nicht wirklich kalt. Also was solls.

Die Pisten hinauf sind bissi ruppig und hart, aber tadellos begehbar. Wenn auch nicht allzu breit.

Bei der Bergstation Dreiseenlift angekommen, trennt sich unsere Gruppe. Die einen fahren runter und steigen zum Hochalter auf,  Flexi, Domo und Giggi schlägt es Richtung Gaiskogel. Ui da sind viele große Steine. Aber zu Fuß ist’s gar nicht möglich. Also nehmen wir die Ski quasi als „Nichteinsinkhilfe“ :-)

Vor uns ist mal niemand. Also legen wir die Spur selber an. Schon beim Anstieg sehen wir, dass „Abfahren“ nicht wirklich gut gehen wird. Egal.

Am Fuße der Gaiskogelscharte entledigen wir uns der Skier und stapfen die Flanke zu Fuß hinauf

Und schau an, plötzlich kommen auch von hinten noch ein paar „Gaiskogelgeher“ nach.

Quasi am Sommerweg, mit einigen kleineren Umwegen, stehen wir beim Gipfelkreuz. Herrlich. Zwar bläst der Wind, aber bei weitem nicht so stark wie erwartet. Das Kühtai eben.

Der Aufstiegsroute folgen wir zurück bis zu den Skiern. Aufgefellt tasten, rutschen bzw. bringen wir uns zurück bis zur Bergstation Dreiseenlift und von dort (natürlich ohne Fell!!) über die Piste zurück ins Tal.

Fazit: Die Pisten sind schon ok. Bisschen hart und teilweise ruppig, aber passt für November. Und frische Luft und ein weiterer Gipfelsieg waren es auch. (flex, domo, giggi, tina, fuzzy, lona). Blizzard Ski Mammut, Kühtai

PS: Lukas Ruetz: Danke, dass wir heute in deinem Revier wildern durften :-)

:-) :-)

Gaiskogel (2.820m), Kühtai, Stubaier Alpen, 20.11.2016

Gaiskogel (2.820m), Kühtai, Stubaier Alpen, 20.11.2016 am 23. November 2016 rated 2.5 of 5
Webzucker Social Media, Webdesign, Agentur, Tirol

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + vierzehn =